Kattintson a hirdetésre! Sulinet - Nyelvek
Die perfekte Rennmaschine

Lesen Sie den Text über den erfolgreichsten Rennfahrer der Welt. Beantworten Sie anschließend die Fragen! Bei manchen Antworten sind ein paar Wörter angegeben, das macht die Antwort eindeutiger.

 

Die perfekte Rennmaschine

 

Lance Armstrong, der erste Fahrer, der Ende Juli die Tour de France sechsmal gewonnen hat, ist der Fleisch gewordene Wille. Seine Geschichte hat er schon zweimal in seinen Autobiographien erzählt: wie der Mensch große Widrigkeiten überwinden kann, ohne zu fallen. Die größte Widrigkeit dieses Lebens ist der Tod, Armstrong hat ihn besiegt, den Krebs, mit Ausdauer, mit Selbstkontrolle. Und danach alle, die gegen ihn antraten.

Keiner beherrscht das wie er. Ein Radfahrer ist eine Maschine, die man auf einen Sattel setzt, damit ein Rennrad fahren kann, so schnell und anhaltend wie möglich. Armstrong hat sich zur perfekten Maschine gemacht, und er hat gelernt diese Maschine zu kontrollieren – und alles drum herum. Man weiß einiges über diese Maschine: Ihr Herz ist um ein Drittel größer als ein normales; als sie 16 war, konnten ihre Lungen schon mehr als doppelt so viel Sauerstoff aufnehmen wie eine durchschnittliche; ungewöhnlich lange Oberschenkelknochen geben ihr eine bessere Hebelwirkung; ihre Muskeln produzieren extrem wenig Milchsäure, weswegen sie bei der Belastung weniger schmerzen. Bis zu 500 Watt Leistung kann sie produzieren, es würde ausreichen, eine Wohnung zu beleuchten. Gott und die Trainer haben ganze Arbeit geleistet.

Armstrong steht auch für Hoffnung. Die gelben Lance-Fan-Schilder werden von seiner eigenen Organisation ausgegeben, der Lance Armstrong Foundation, in der sich vor allem Krebspatienten engagieren, denen seine Geschichte Mut gemacht hat. Er ist perfekt: Armstrong gibt Hoffnung und  gewinnt zugleich damit Fans. In den USA. Dort lernt man seine Geschichte schon in der Schule. “Charakterbildung ist Teil unserer Lernziele“ – sagt Mrs. Daleilo, Lehrerin: „Lance steht für Zielstrebigkeit, Hingabe und Durchhaltensvermögen. So ist er. Nicht anders. Sein Denkmal steht, er selbst hat es fest zementiert.

Quelle: http://www.stern.de/sport-motor/sportwelt.html

 

 

 

 

1.        Welche inneren und körperlichen Eigenschaften machten Armstrong zum Sieger sowohl im Leben als auch im Sport?

-          ......................., ..........................., .................................... (3 innere)

-          ..............................., .................................., ...................................., .................................(4 körperliche)

 

2.       Warum arbeiten vor allem Krebspatienten in der Organisation Lance Armstrong Foundation?

-          ................................................................, und das gibt ............................................

 

 

3.       Warum stellt man Armstrong in den USA vor den Kindern als Vorbild?

-          .......................................................  Lernziel. Armstrongs Charakterzüge: ........................, ............................, ................................... ............................., Vorbild zu sein.

 

 

Lösung:

 

1.        Welche inneren und körperlichen Eigenschaften machten Armstrong zum Sieger sowohl im Leben als auch im Sport?

- Wille, Selbstkontrolle, Ausdauer

- Sein Herz ist größer, ungewöhnlich lange Oberschenkelknochen, seine Lungen können mehr Sauerstoff aufnehmen, als eine durchschnittliche, seine Muskeln produzieren extrem wenig Milchsäure

 

2.       Warum arbeiten vor allem Krebspatienten in der Organisation Lance Armstrong Foundation?

-          Armstrong hatte selbst auch Krebs, er wurde wieder gesund, und das gibt den kranken Menschen Mut und Hoffnung.

 

3.       Warum stellt man Armstrong in den USA vor den Kindern als Vorbild?

-          Charakterbildung ist auch Lernziel. Armstrongs Charakterzüge: Zielstrebigkeit, Hingabe und Durchhaltensvermögen machen ihn dafür geeignet, Vorbild zu sein.