Előző fejezet Következő fejezet

Einleitung

 

Dieses Heimatbuch soll die Geschichte der letzten 200 Jahre der Gemeinde Gara in der Batschka, vor allem die der deutschen Bevölkerung, den Lesern in Erinnerung rufen.

Schade, daß die meisten Wissensträger, die die Geschichte von Gara kannten, sich nicht mehr äußern können, da sie bereits verstorben sind.

Umso mehr Anstrengung kostete es die, die sich bemühten, sozusagen in den letzten Minuten, alles zusammenzutragen, was noch in Erinnerung ist.

Es war eine große Zahl von Mitarbeitern und Auskunftspersonen nötig, um das nötige Material zusammenzutragen, und ihnen will ich auch auf diesem Wege für ihre Informationen, Hinweise und Aufzeichnungen oder auch sonstige Hilfen ein herzliches „Vergelt's Gott" sagen.

Ein Dankeschön möchte ich auch all denjenigen sagen, die mir Bilder aus der alten Heimat Gara zur Verfügung gestellt haben. Das meiste Bildmaterial stammt aus dem Nachlaß unseres ehemaligen Fotografen Stefan Ziel.

Bevor ich meinen Dank an die Mitarbeiter ausspreche, soll vor allem dem Landesarchiv in Budapest und dem Komitatsarchiv des Komitats Bács-Kiskun in Kecskemét sowie der ungarischen seismologischen Station für ihre großzügige Unterstützung ein besonderer Dank ausgesprochen werden. Ohne das Entgegenkommen dieser Archive wäre es fast nicht, oder nur unter sehr erschwerten Umständen möglich gewesen, das Buch zu schreiben. Das Heimatbuch mit den vielen Bildern soll unsern Kindern und Kindeskindern einen kleinen Einblick in die Sitten und Gebräuche ihrer Eltern, Großeltern und ihrer Vorfahren in Ungarn geben. Es ist anzunehmen, daß sie dann, bei einem Besuch in Gara, vieles mit anderen Augen sehen werden. Besonderer Dank gebührt den im folgenden erwähnten Landsleuten:

Bei der Erarbeitung der Einwohner-Listen haben sich insbesonders unter der tatkräftigen Mithilfe und Organisation von Josef Knipf noch folgende Landsleute eingesetzt: Johann Knipf, Anna und Josef Eimer, Theresia Nuspl, geb. Gatti; Anna Hauth und selbstverständlich Frau Gertrud Knipf, geb. Ginder. Es darf nicht vergessen werden, daß der Nachlaß von Stefan Ziel nur durch den Einsatz von Josef Knipf für uns zugänglich wurde. Hans Heffner reproduzierte die meisten ausgesuchten Fotoplatten. Er stellte nicht nur seine Arbeitskraft, sondern alles, auch das Material, kostenlos zur Verfügung. Dafür gebührt ihm ein besonderer Dank. Selbstverständlich auch ein herzlicher Dank all denjenigen, die private Bilder für das Heimatbuch bereitstellten.

Als weiterer wichtiger Mitarbeiter muß Kantor Hans Heffner erwähnt werden. Er war, wenn es um Detailfragen, zum Beispiel der Kirche usw. ging, immer

gern bereit zu helfen und Fragen zu beantworten. Durch seine Arbeit konnte in den Familienlisten vieles berichtigt und ergänzt werden.

Selbstverständlich bedanke ich mich mit besonderer Freude bei allen, die mit eigenen Beiträgen zum Gelingen des Heimatbuches beigetragen haben: Stefan Gatti, Josef Gatti, Hans Eberhardt, Jakob Rettig u.a.

Ein ausgezeichneter Aufsatz über die Urgeschichte der Umgebung von Gara kam von Herrn Direktor Michael Kőhegyi. Leider konnte dieser Aufsatz wegen seines Umfanges nicht in voller Länge übernommen werden.

Ein besonderer Dank gebührt noch meinem Freund und ehemaligen Klassenkameraden, Herrn Professor Dr. János Bánki-Horváth. Er hat durch seine Erfahrung bei der Suche nach Unterlagen in den Archiven und in den Bibliotheken in Ungarn unermeßliche Hilfe geleistet und viele Stunden Arbeit investiert, obwohl er kein Garaer ist. Seine große Erfahrung in der Forschung sowie die von ihm verfaßten Artikel, die als Grundlage dienten und nur noch ergänzt werden mußten, waren für mich eine wesentliche Hilfe.

Außerdem gebührt Herrn Pfarrer Peter Boromisza für seine Hilfsbereitschaft Dank. Er gewährte jederzeit Zugang zur Kirche und unterstützte unsere Arbeit wo er konnte.

Sehr wichtig war auch die Mitarbeit der hier in der BRD wohnhaften Garaer. Sie waren jederzeit zu erreichen und haben ebenfalls alles, was sie konnten, getan, um das Heimatbuch zustandezubringen. Es waren in erster Linie Stefan Feurer, Stefan Gatti, Josef Haberbusch, Anton Rutterschmidt, Anton Schmidt, Josef Weichner und Wendelin Heffner sowie Wendelin Peller und Georg Bischof. Sie alle haben mit eigenen Beiträgen, Bildern (z.B. von der Kirche), Grundrißzeichnungen, Familienkarteien usw. zum Gelingen in erheblichem Maße beigetragen. Für die Mundartbearbeitungen der Sprichwörter herzlichen Dank an Hans Eberhardt. Mehrfacher Dank gilt Josef Gatti (Erbach) für seine große Hilfsbereitschaft und seine Arbeit, die er neben seiner Familienforschung auf sich nahm. Er hat die Ortslagenkarten von Gara und Györgypuszta ergänzt und die Hausnummern eingetragen. Des weiteren stammen von ihm einige Familien- bzw. Ahnentafeln. Ich hoffe und wünsche ihm, daß er das Familienbuch der Garaer Familien fertigstellen kann. Zum Schluß möchte ich mich auch bei meiner Frau und meinen Kindern für ihre Mitarbeit und ihr Verständnis recht herzlich bedanken.

 

Ortsnamen in der Batschka und ihre verschiedenen Formen:

 

Almasch = Almás, Batschalmasch = Bácsalmás

Baratschka = Baracska, Nadjbaratschka = Nagybaracska

Borschod = Borsód, Batschborschod = Bácsborsód

Dauta = Dávod = Dawod, Dautowa

Frankenstadt = Baja

Eisenbrunn/Waschkut = Vaskút

Gakowa = Gádor/Gakovo

Gara = Gara

Hajosch = Hajós

Janoschhalma = Jánoshalma = Jankowatz

Kalotscha = Kalocsa = Kolotschau

Katschmar = Katymár = Katjmar

Kruschiwl = Körtes/Krusevlje

Kumbai = Kunbaja = Kumbaj

Legin = Regöce/Ridjica

Monostor/Manoscht'r = Bátmonostor = Batmonoschtor

Neusatz = Újvidék/Novi Sad

Santa = Herczegszántó = Santowa

Sawatitz/Maria-Theresiopel = Szabadka/Subotica

Segedin (Szegedin) = Szeged

Sermling/Seremle = Szeremle

Tanaschitz = Örszállás/Stanisic

Tschatali = Csatalja = Tschatalja

Tschawal = Csávoly = Tschavoj

Zombor = Sombor

Wikitsch = Bácsbokod = Batschbokod = Bokod = Bikity

Alt- und Neu-Futok = Ó-és Új-Futak/Stari i Novi Futog

Besdan = Bezdán/Bezdan

Kulut = Küllod/Kolut

Nadwar = Nemesnádudvar = Nemeschnadudvar = Nadudwar

Rim = Rém = Rem

Senta = Zenta

Tschas'rtet/Tschasatet = Császártöltés = Tschasartöltesch

 

 

   
Előző fejezet Következő fejezet